Popping

Popping basiert auf fest vorgegebenen Basic Moves wie dem Walk Out, Master Flex oder den Boogaloo Rolls. Basierend auf den Original Moves werden kreative Variationen passend zur Musik vertanzt.

Popping ist ein Tanz mit flüssigem Bewegungsablauf, unterbrochen von reflexartigen Muskelkontraktionen genannt Pops. Diese Pops werden als Effekte genutzt um dem Tanz einen höheren optischen Reiz zu geben. Durch die Kombination zwischen fließenden Moves und scharfen kantigen Effekten, sowie durchdachten Körperisolationen entsteht die Illusion eines Tänzers der mitunter die Grenzen, welche ihm duch die Erdanziehung oder seine Physik gegeben wurden, überwinden kann.  Basic Moves wie der Twist-o-Flex, Walk out, Egyptian Twist, Master-Flex verbinden sich mit Effekten wie Ticking, Waving, oder Botting und werden kombiniert mit original Party Dances aus den 70s und 80s. 

Der Tanzstil Popping wurde in den 80er Jahren duch die Electric Boogaloos berühmt und verhalf Michael Jackson zu seinen unglaublichen Shows. Die Electric Boogaloos unterrichteten Michael Jackson mehr als 10 Jahre lang und entwarfen für ihn die Choreographien von Beat it, Thriller, Ghost, Smoth Criminal und tanzten in seinen Videos als Front Dancer.

Heute unterrichten sie Janet Jackson, Mya, Justin Timberlake, Gwen Steffani und die Black Eyed Peace.